Köln: Brutaler Schläger verletzt Adenauers Urenkel schwer am Kopf

Es fing mit einem eigentlich harmlosen Streit mit einem Taxifahrer an. Für Nalle Adenauer, Urenkel des ersten Bundeskanzlers, endete es allerdings dramatisch:

Das Nasenbein ist zertrümmert und nach innen geschoben, außerdem weisen Schädelbasis, Stirnhöhle und Augenhöhle Brüche auf.

Vier Stunden lang wurde Nalle Björn Adenauer in einem Kölner Krankenhaus operiert. Ein Unbekannter hat dem Urenkel des ersten Kanzlers der Bundesrepublik Konrad Adenauer schwer am Kopf und im Gesicht verletzt.

Adenauer schilderte der Bild-Zeitung den Tatverlauf folgendermaßen:

„Nach einer Party stieg ich mit zwei Freunden in ein Taxi. Es gab Streit mit dem Fahrer wegen des Öffnens eines Fensters“, sagte der 26-Jährige dem Blatt. „Nach wenigen Metern schmiss der Fahrer uns am Rudolfplatz raus. Er brüllte: ,Ich f… Deine Mutter‘, drohte uns Schläge an.“

Nach Angaben von Adenauer sprach der Taxifahrer mit drei Männern, die auf der Straße standen. Adenauer vermutet, sie hätten türkisch oder arabisch gesprochen. Einen habe der Fahrer „Hakan“ genannt. „Er kam aus Brühl. Er war unbeteiligt, aber er lief auf mich zu und haute mich mit einem Schlag um.“  

Quelle und Fortsetzung auf FOCUS-online: http://www.focus.de/panorama/welt/brutaler-angriff-in-koeln-schlaeger-verletzt-urenkel-von-adenauer-schwer-am-kopf_aid_881001.html