CDU-Vize-Chefin Julia Klöckner widerspricht Bundeskanzlerin Merkel betr. Islam

Die stellv. CDU-Bundesvorsitzende Julia Klöckner hat der Auffassung widersprochen, der Islam gehöre zu Deutschland.

In einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstagsausgabe) sagte sie: „Es gibt nicht den einen Islam, es gibt verschiedene Ausprägungen.“  Köln-MoscheeDSC_0596_ShiftN

Dazu gehörten auch extremistische Strömungen, die den Einsatz von Gewalt gegen Nicht- und Andersgläubige befürworteten, eine Gleichberechtigung von Mann und Frau ablehnten oder antisemitisch und homophob seien.

„Muslime, die unsere Grundordnung eines aufgeklärten Landes teilen, die gehören zu Deutschland, aber nicht fundamentalistisch-extremistische Ausprägungen des Islam“, erklärte die CDU-Politikerin.

In der Vergangenheit hatten mehrere Politiker pauschal betont, dass der Islam zu Deutschland gehöre. Darunter waren Bundeskanzlerin Angela Merkel und der frühere Bundespräsident Christian Wulff sowie der grüne Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann.

Quelle: http://www.idea.de

Foto: Dr. Bernd F. Pelz