Causa Missbrauch: „Dokument“ gegen Niederbronner Nonnen ist eine Fälschung

Die Niederbronner Schwestern und das Bistum Speyer wollen die Missbrauchsvorwürfe rund um das Kinderheim in der Speyerer Engelsgasse gemeinsam aufarbeiten.

Ein Mann, der in den 60er- und 70er Jahren in dem Heim in der Speyerer Engelsgasse lebte, hatte im Dezember öffentlich gemacht, Heimkinder seien in „Sex-Partys“ damals systematisch und gegen Bezahlung von Geistlichen und Politikern missbraucht worden.

Untermauern sollte das eine Kopie, die aus einem Kassenbuch des Kinderheims von 1965 stammen sollte, worin mehrere Namen…mit Zahlungen verzeichnet waren.

Ein Schriftgutachten hat jetzt bewiesen: die Seite aus dem Kassenbuch ist eine Fälschung, die verwendete Schrift eine Computerschrift, die es erst seit 2004 gibt.

Quelle und vollständige Meldung hier: https://www.wochenblatt-reporter.de/speyer/c-lokales/seite-aus-dem-kassenbuch-war-eine-faelschung_a274737