Israel besorgt wegen Iran-Atomprogramm

Der neueste Bericht des Generaldirektors der IAEO vom 23.2.2021 stellte fest, dass der Iran an mindestens vier verschiedenen Standorten unangemeldete Aktivitäten mit nuklearem Material durchgeführt und nicht gemeldet hat, wo sich heute dasselbe nukleare Material befindet.

Der israelische Außenminister Gabi Ashkenazi erklärt dazu:

„Die Politik Irans ist eine Absichtserklärung über seinen Wunsch, die nuklearen Fähigkeiten heimlich weiterzuentwickeln. Israel sieht diesen Schritt als Bedrohung an, der nicht ohne eine Antwort bleiben darf. Wir werden Iran niemals erlauben, die Fähigkeit zum Erwerb einer Atomwaffe zu kontrollieren.“

Der Sprecher des Außenministeriums warnt: 

„Der Iran lagert weiterhin angereichertes Uran, täuscht und verbirgt seine Ambitionen nach einer Atomwaffe und zerstört nun die Überreste der Aufsicht der IAEO. Die extremen Schritte Irans erfordern eine sofortige internationale Reaktion.

Quelle und vollständige Meldung hier: https://embassies.gov.il/berlin/NewsAndEvents/Pages/Zum-neuen-Bericht-des-IAEO-Generalsekretaers.aspx?utm_source=InforuMail&utm_medium=email&utm_campaign=Newsletter+25.02.2021