Causa Beck: Schwulenrechte als Türöffner für Kindersex-Freigabe?

Volker Beck und der „pädosexuelle Komplex“

Der grüne Spitzenpolitiker Volker Beck ist bekennender Homosexueller, der sich seit Jahrzehnten öffentlichkeitswirksam für „Schwulenrechte“ einsetzt und dabei zugleich vehement  für die Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften mit der klassischen Ehe plädiert.

Vor genau einem Vierteljahrhundert kämpfte der Jurist Beck bereits für linke sexualpolitische Parolen, die er in dem entsprechend orientierten Sammelband „Der pädosexuelle Komplex“ ausbreitete.

Der heutige parlamentarische Bundesgeschäftsführer der Grünen steuerte damals  –  im Jahre 1988  –  einen Beitrag zum Thema „Das Strafrecht ändern?“ bei.

In seinen Artikel setzte Beck sich „für eine realistische Neuorientierung der Sexualpolitik“ ein, wobei er sogar die Entkriminalisierung von Kindesmißbrauch fordert. Eine Senkung des Schutzalters wird darin ebenso erwogen wie eine „Strafabsehensklausel“.

Aufschlußreich ist vor allem, daß der Autor die Gleichstellung von Homo- und Hetero-Sexualität gleichsam als Vorstufe für eine gesetzliche Freigabe der Pädosexualität betrachtet:

„Allein eine Mobilisierung der Schwulenbewegung für die rechtlich gesehen im Gegensatz zur Pädosexualität völlig unproblematische Gleichstellung von Homo- und Heterosexualität (…) und für die Rechte der Homosexuellen wird das Zementieren eines sexualrepressiven Klimas verhindern können – eine Voraussetzung, um eines Tages den Kampf für die zumindest teilweise Entkriminalisierung der Pädosexualität aufnehmen zu können.“

Beck distanzierte sich  –  nachdem ihm diese und ähnlich geartete Thesen öffentlich vorgehalten wurden  – von seinen damals geäußerten Ansichten.  Zudem seien, so behauptet er, vom Herausgeber des Buches seinerzeit redaktionelle Änderungen vorgenommen worden.

Wie dem auch sei, dieser vielsagende Vorgang zeigt jedenfalls, welch verheerende Denkweise zum Kindesmißbrauch in grünen Kreisen noch bis Ende der 80er Jahre ohne weiteres vertreten werden konnte, zumal der Autor dieser skandalösen Äußerungen in dieser Partei sodann eine steile Karriere hinlegte.

HIER weitere Zitate aus Becks damaligem Beitrag: http://www.ju-bayern.de/index.php/item/volker-beck-und-die-einstige-solidarisierung-mit-paedophilen