Jahrelang vermißter Familienvater aus Münster taucht in bayerischer Höhle auf

Pressemitteilung der Polizei Münster:

Ein seit September 2014 vermisster Münsteraner ist am Mittwoch (21.12.) durch Polizisten in einem Waldstück bei Pentling (Bayern) aufgefunden worden. Der jetzt 65-jährige Münsteraner lebte dort nach eigenen Angaben seit mehreren Monaten in einer Höhle an einem Berghang. Polizei

Die freudige Nachricht, dass er zwischenzeitlich Vater eines Sohnes geworden ist, überbrachten ihm die Beamten der bayrischen Polizei heute (22.12.). Der damals 63-jährige Münsteraner war von seiner Ehefrau im Jahr 2014 als vermisst gemeldet worden.

Aufgrund diverser Vorerkrankungen suchte die Polizei Münster lange Zeit nach dem Verschwundenen. Hinweise auf ein Gewaltverbrechen lagen zu keiner Zeit vor. Alle Hinweise auf mögliche Aufenthaltsorte verliefen im Sande.

Warum der Mann seine damals schwangere Ehefrau verlassen hat, ist bis heute nicht bekannt. Der Münsteraner wird zurzeit in einer städtischen Unterkunft in Pentling betreut.


Bischof Voderholzer: Benedikt geht als „Theologenpapst“ in die Geschichte ein

Papst Benedikt wird nach Einschätzung des Verantwortlichen für die Herausgabe seines theologischen Gesamtwerks nie wieder publizieren. Er gehe davon aus, daß der Papst nach seinem Rücktritt „nicht ein Wort wird veröffentlichen können“. iMA00370501

Das sagte der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer (siehe Foto) am vorigen Freitag im dortigen Papst-Benedikt-Institut, wo unter seiner Leitung die Gesamtausgabe der Werke Joseph Ratzingers erstellt wird.

Zugleich äußerte er die Hoffnung, daß Benedikt XVI. die geistige Frische behalte, um „begonnene Projekte“ noch abschließen zu können, auch wenn sie dann bis zu seinem Tod in der Schublade blieben.

Voderholzer zeigte sich überzeugt, dass Benedikt als  „Theologenpapst und einer der größten Prediger auf dem Stuhl Petri“ in die Geschichte eingehen werde. Das beweise allein schon die ungebrochen hohe Nachfrage nach seinen Büchern, Vorträgen und Gebeten auf der ganzen Welt.  

Von den 16 Bänden der Gesammelten Werke Joseph Ratzingers sind bisher sieben erschienen. Voderholzer sagte, es werde noch drei bis vier Jahre dauern, bis die Arbeit abgeschlossen sei. Außerdem baue das Institut ein Brief- und Tonarchiv auf.

Bei dem im vergangenen Herbst eröffneten Papsthaus in Pentling nehme die Nachfrage nach Führungen stetig zu.

Quelle: Radio Vatikan / Foto: Bischöfl. Presseamt Regensburg