München: Klavierkonzert mit 13-jährigem Pianisten am 21.10.2014

Am Dienstag, den 21. Oktober, gibt es um 19,30 Uhr ein Klavierkonzert mit Michael Andreas Häringer (siehe Foto), einem 13-jährigen Ausnahme-Talent. bg_inici

Die Vorstellung findet am Gasteig in München statt: http://www.gasteig.de/service/suche/michael+andreas+h%C3%A4ringer

Der Pianist im kindlichen Alter ist sudetendeutscher Herkunft. Seine familiären Wurzeln liegen mütterlicherseits in Aussig.

Mehr Infos über den jungen Künstler erhalten Sie hier: http://www.michael-andreas-pianist.com/mah/de/inici.html

Quelle: Sudetendeutsche Landsmannschaft  – Foto: PR, M.A. Häringer


Lukasschule in München: Konzerte mit berühmtem Pianisten

Von Jörg Birnbacher

Im Juni dieses Jahres war der bekannte Pianist Pavlos Hatzopolous aus Stuttgart Gast der Lukas-Schule.Gesprächskonzert

Der 20. Juni war der erste Tag des Schulprojekts, bei dem Klassen aus allen vier Schularten abwechselnd eine besondere Einführung in die Werke großer Komponisten erhalten konnten.

Kinder und Lehrer waren von diesen außergewöhnlichen Musikstunden begeistert, die auch immer einen Bezug zu Jesus Christus enthielten. Besonders gefallen hat den Schülern eine Variationsreihe zu einem bekannten Kinderlied.  Schulkonzert

Am Abend darauf fand ein Gesprächskonzert mit Pavlos Hatzopolous in der Aula der Lukas-Hauptschule statt. Das Thema war „Licht und Finsternis“. Erklärt und gespielt wurden u.a. Werke von Bach, Chopin, Schubert und Mussorgsky.

Die Sehnsucht vieler Komponisten nach Erlösung, die allein der Glaube an  Christus bieten kann, war Dreh- und Angelpunkt des Abends, der nach drei Stunden und etlichen Zugaben gelungen zu Ende ging.

Jörg Birnbacher ist Rektor des Gymnasiums der evangelikalen Lukasschulen


Klavier-Bester: Boris Giltburg siegte im Queen-Elisabeth-Contest

Der junge israelische Pianist Boris Giltburg (28 J.) hat in Brüssel den diesjährigen Queen Elisabeth-Klavierwettbewerb gewonnen. Die Jury lobte seine perfekten technischen Fähigkeiten, seinen Ideenreichtum und seine Emotionalität.

Giltburg setzte sich im Finale gegen sechs Mitbewerber durch. „Das ist unglaublich und fühlt sich fantastisch an“, freute sich der in Moskau geborene Pianist bei der Preisverleihung.

Der Wettbewerb gilt als einer der renommiertesten weltweit. Er feiert dieses Jahr sein 75-jähriges Bestehen und ist mit 25.000 Euro dotiert.

Dieses Video, aufgezeichnet bei einem Wettbewerb in Tel Aviv, vermittelt einen Eindruck von den Fähigkeiten des jungen Musikers: hier klicken!

Quelle: Israelische Botschaft / Webseite „Israel heute“