Pakistan: Nach islamischem Übergriff auf christlichen Rektor sind Angehörige verängstigt

Nachdem der christliche Schulleiter Siddique Azam im Dorf Pernawa (Kasur, Punjab) von muslimischen Lehrern seines Kollegiums angegriffen wurde, fühlt sich nun auch seine Familie bedroht. foto-dcubillas-www_freimages_com_

Azam befindet sich derzeit noch nur Behandlung im Krankenhaus. Die Angehörigen des Rektors befürchten, dass es zu weiteren Übergriffen kommen könnte und dass auch einschüchternde Maßnahmen gegenüber der Familie nicht auszuschließen sind.

Nabila, die Ehefrau, unterrichtet an der Convent High School St. Mary im benachbarten Bhai Pheru. Das Ehepaar hat sechs Kinder: die 16jährigen Zwillinge Mishal und Sharjeel, Izen (14); die 10jährigen Zwillinge Shameer und Aleena und Mishma (7). “Die Familie hat seit drei Nächten nicht geschlafen und ist traumatisiert”, so der Anwalt Sardar Mushtaq Gill. Deshalb bitten die Angehörigen nun um polizeilichen Schutz.

“Der Fall Azam ist nur einer von vielen, der zeigt, wie Christen in Pakistan diskriminiert und misshandelt werden. Oft werden die Fälle gar nicht bekannt. Wir müssen gegen eine extremistische und sektiererische Mentalität in der Gesellschaft vorgehen“, erklärte der Anwalt abschließend.

Quelle: Fidesdienst