Heute (17.3.) auf „Arte“: informativer Film über das „Tabu Abtreibung“

Die Dokumentation „Tabu Abtreibung“ hat die im Januar 2015 verstorbene Dokumentarfilmerin Renate Günther-Greene über die letzten vier Jahre begleitet; der Film wird am heutigen Dienstag, den 17. März, auf „Arte“ um 22,40 Uhr ausgestrahlt und befaßt sich mit den seelischen Auswirkungen nach einer Abtreibung, dem sog. PAS (Post-Abortions-Syndrom). baby

Ihre Tochter Lee Greene schreibt: „Es war ein langer Weg von der Vision zum Sendetermin. Ein Film über Abtreibung? Nein, das sei dann doch ein zu schwieriges Thema. Eine Absage nach der anderen kam von den Sendern, bis sich in Sabine Rollberg bei WDR/ARTE eine Frau fand, die bereit war, einen Film zu drehen, der eine neue Perspektive in der Diskussion um Abtreibung bietet.“

Die Münsteraner Psychotherapeutin Dr. med. Angelika Pokropp-Hippen hat die Arbeiten am Film und dem gleichnamigen Buch fachlich begleitet.

Info zum Film: http://www.arte.tv/guide/de/051843-000/tabu-abtreibung-warum-laenger-schweigen