GOTT hat den Heiligen Geist all jenen verliehen, die IHM gehorchen

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche: Apg 5,27b-32.40b-41:

In jenen Tagen verhörte der Hohepriester die Apostel und sagte: Wir haben euch streng verboten, in diesem Namen zu lehren; ihr aber habt Jerusalem mit eurer Lehre erfüllt; ihr wollt das Blut dieses Menschen über uns bringen. media-390606-2 - Kopie

Petrus und die Apostel antworteten: Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen. Der Gott unserer Väter hat Jesus auferweckt, den ihr ans Holz gehängt und ermordet habt. Ihn hat Gott als Herrscher und Retter an seine rechte Seite erhoben, um Israel die Umkehr und Vergebung der Sünden zu schenken.

Zeugen dieser Ereignisse sind wir und der Heilige Geist, den Gott all jenen verliehen hat, die ihm gehorchen.

Dann verboten sie den Aposteln, im Namen Jesu zu predigen, und ließen sie frei; sie aber gingen weg vom Hohen Rat und freuten sich, dass sie gewürdigt wurden, für seinen Namen Schmach zu erleiden.