Britische Studie: Auch ungeborene Kinder sind schmerzempfindlich

Auch Kinder im Mutterleib empfinden kleine Eingriffe wie Blutentnahmen als Schmerz, wie britische Mediziner jetzt herausgefunden haben, indem sie die Reaktionen sehr früh geborener Babys (25 Wochen nach der Empfängnis) erforschten.Baby (2)

Dabei stellte sich heraus, daß diese Kinder nicht etwa nur reflexhaft reagieren, sondern den Schmerz tatsächlich fühlen. Mit Hilfe bildgebender Verfahren maßen die Forscherndes University College in London bei 18 Frühgeborenen Durchblutung und Sauerstoffversorgung im Gehirn bei Blutentnahmen.

Der Eingriff führte zu einer Aktivierung des „sensorischen Areals“, womit Schmerzreize in höheren Hirnregionen verarbeitet werden. Das Ergebnis sei bedeutsam, weil Frühgeborene oft medizinischen Eingriffen unterzogen werden müssen, schreibt Maria Fitzgerald im „Journal of Neuroconscience“

Quelle: Kultur und Medien online / „Die Welt“ (AP) vom 18. April 2006