Gotha: Anschlag auf das Bürgerbüro des AfD-Parlamentariers Marcus Bühl

In der Nacht vom 3.10.18 auf den 4.10.18 ereignete sich ein Übergriff auf das Bürgerbüro des Bundestagsabgeordneten Marcus Bühl in Gotha. Dabei wurden von Täterseite Schmierereien auf zwei Fensterscheiben aufgebracht. Eine weitere Scheibe wurde mehrfach mit großer Wucht eingeschlagen, mutmaßlich mit einem daneben aufgefundenen, kantigen Stein. Der Vorfall wurde noch in der Nacht von einer Polizeistreife bemerkt.

Dazu teilt Marcus Bühl mit:

„An das regelmäßige Abpflücken von Aufklebern aus dem linken Spektrum bzw. das Abschaben von Hassbotschaften, wofür wir uns schon extra Werkzeug angeschafft haben, hatten wir uns inzwischen ja schon leidlich gewöhnt, wenngleich es sich auch hier um Straftaten handelte. Mit dem Zerschlagen der Scheibe hat der Hass unserer Gegner auf uns eine neue Eskalationsstufe erreicht.

Nicht auszudenken, was geschehen wäre, wenn meine Mitarbeiterin – übrigens eine gebürtige Indonesierin – zu dem Zeitpunkt hinter der Scheibe an ihrem Arbeitsplatz gesessen hätte, als die scharfen Splitter flogen, die wir noch in anderthalb Meter Entfernung im Raum aufgelesen haben. Wir werden uns durch den heutigen Übergriff in keiner Weise einschüchtern lassen. Vielen Dank an die Polizei für die schnelle nächtliche Reaktion und die Vor-Ort-Besichtigung wenige Stunden später.“


Attacken gegen Tafel in Essen – Linksradikale Täter am Werk? – Polizei sucht Zeugen

.
Pressemeldung der Polizei Essen:
.
Essen-Südostviertel: Graffitischmierereien an mindestens sechs Fahrzeugen und den Türen der Essener Tafel beschäftigen die Polizei Essen.
 .
Unbekannte haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag (24. Auf 25. Februar) vermutlich mit Spraydosen die Worte „Nazis“ und „Fuck Nazis“ an sechs geparkte Fahrzeuge und Türen der Essener Tafel geschmiert. Die Polizei und der Staatsschutz ermittelt nun.
 .
Möglicherweise hat jemand die Personen beobachtet oder kann Hinweise geben, die zur Ergreifung der Täter führen.

Unter der Telefonnummer 0201/829-0 nimmt die Polizei die Hinweise entgegen.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/3876255


Essen: Attacken auf AfD-Politiker Guido Reil

Mutmaßlich linksextreme Täter haben in der Nacht zum Freitag das Auto des AfD-Politikers Guido Reil demoliert und sein Haus beschmiert. Reil war früher Ratsherr der SPD in Essen, trat dann aber wegen Asyl-Mißständen in die AfD ein.

Die unbekannten Angreifer schlugen die Scheiben des Peugeot ein und zerstachen die Autoreifen.

Auf die Hausfassade schmierten die Täter mehrere Anti-AfD-Parolen und beschimpften Reil als „Arbeiterverräter“. Reil war zum Tatzeitpunkt nicht zu Hause. Er unterstützt derzeit den Wahlkampf der AfD in Schleswig-Holstein.

Die Polizei sucht nach Zeugen. Die Ermittlungen übernahm am Freitag morgen der Staatsschutz.

Quelle: http://www.afdrheinsieg.de/haus-auto-scheiben-linksextreme-attacken-auf-afd


Kirche St. Michael in Hessen mit Schablonen-Schmierereien beschädigt

Von Roland Rösler

„Sagen Sie mal, haben Sie das schon gesehen?“  –  Ein Mitbruder unserer Gemeinde führte mich um die Treppe herum und zeigt mir zwei Bilder. Per Schablone waren sie auf die Außenseite der Wand am Treppenaufgang unserer Kirche St. Michael im hessischen Heidenrod-Kemel gesprüht: zwei Ratten!  – Dasselbe auch an der Laterne (siehe kleines Foto ganz unten).Kirche-K03

Etwas später zeigte ich einem anderen Mitbruder unserer Pfarrgemeinde diese Beschädigungen und empört reagierte er mit dem Ausruf: „Das ist pure Blasphemie.“ Kirche-K02

Offenbar versucht man, mit diesem Unfug zu symbolisieren, es gebe hier nur Ungeziefer  – ein ‚freundliches‘ Bild für den Glauben ist es sicher nicht.

Erstaunlich, wie wenig manche Menschen auf solche Bilder reagieren. Jemand meinte, daß das mit den Ratten heute doch nicht so schlimm sei, schließlich würden sie auch von manchen Leuten als Haustiere gehalten….Kirche-K05

Unsere Kirche wurde dem Schutz des Erzengels Michael geweiht  – und so blieben die Ratten auch vor der Kirche. Kirche-K01

Heute gehört unser Gotteshaus zur Pfarrgemeinde „Heilig Geist“. Möge dieser darüber entscheiden, wie es mit solchen ‚Zeichen‘ weitergeht.  Kirche-K04

Erbaut wurde unsere Kirche von einem Priester auch als Soldatenkirche für die damals in Kemel stationierte Flugabwehrraketenbatterie. Als Spätberufener, der als Soldat auf Monte Casino überlebte, warb er mit einem ehemaligen ‚Soldatenfreund‘ aus Monte Casino für diese Kirche.

1967 wurde diese Kirche auf den Namen des heiligen Erzengels Michael eingeweiht und gehört heute zur Kirchengemeinde ‚Heilig Geist‘.

Unser Autor Roland Rösler ist Politiker, Offizier und Publizist; er wirkte 22 Jahre lang als hessischer CDU-Landtagsabgeordneter; zudem gehörte er langjährig dem Bundesvorstand der CDL an.