Die „Kinolegende“ Kirk Douglas ist 95 Jahre alt; er schrieb jetzt sein zehntes Buch

„Gute Werke  – aus Dankbarkeit und weil es meinem Glauben entspricht“

Seit 58 Jahren ist der amerikanische Fernsehstar Kirk Douglas mit seiner Frau Anne, einer gebürtigen Deutschen, verheiratet. Er ist jetzt 95 Jahre alt.  Ihr gemeinsamer Sohn Peter Douglas (56 J.) arbeitet als Filmproduzent. 

Kirk Douglas ist ein Sohn jüdisch-russischer Einwanderer, er wuchs in armen Verhältnissen auf:

„Wir hatten kaum etwas zu essen“, erzählt er. „Meine Eltern hatten nie eine Schule besucht und konnten weder lesen noch schreiben. Das habe ich ihnen beibringen müssen.“

Der „amerikanische Traum“ wurde wahr

Für ihn sei der amerikanische Traum wahr geworden: „Ich genoss eine Ausbildung, arbeitete mich hoch und bin heute Millionär“, so Douglas.

„Aus Dankbarkeit – und weil es meinem Glauben entspricht – unterstütze ich nun Menschen und Organisationen, die es meines Erachtens wert sind“, sagt er.

„Geld war mir nie wichtig, solange ich genug hatte, um meinen Hunger zu stillen“, erklärt er im Interview mit der Illustrierten Frau im Spiegel und fügt hinzu: „Anderen ist das nicht vergönnt, deshalb muss ihnen geholfen werden.“   –  Der Hollywood-Star sagtweiter: „Man verdient Geld, um es für gute Zwecke auszugeben.“

Er selbst spendete mit seiner Frau Anne (82 J.) im Juli über 40,5 Millionen Euro an fünf Hilfsorganisationen, darunter die Alzheimer-Station eines Pflegeheims für Schauspieler und eine Synagoge in Los Angeles.

„Das sollten Sie mich fragen, wenn ich wirklich alt bin…“

Der berühmte Schauspieler ist auch politisch interessiert. Auf die Frage, wie er sich informiere, antwortet er, dass er viel lese.  „Und wie schafft er es, so jung zu wirken?“ –  „Das sollten sie mich fragen, wenn ich wirklich alt bin. Schließlich bin ich erst 95“, meint Kirk Douglas, der trotz einem 1996 überstandenen Schlaganfall keineswegs daran denkt, die Hände in den Schoß zu legen.

Gerade hat er sein zehntes Buch veröffentlicht. In dem bisher nur auf Englisch erschienenen „I Am Spartacus!“ erinnert er sich an seine größte Rolle: In dem 1960 entstandenen Historienfilm verkörpert Douglas den Anführer des Sklavenaufstands im antiken Rom.

Quelle: Frau im Spiegel (ots)