Unsere Mühe ist nicht vergeblich im HERRN

Heutige liturgische Sonntagslesung der kath. Kirche: 1 Kor 15,54-58:

Wenn sich aber dieses Vergängliche mit Unvergänglichkeit bekleidet und dieses Sterbliche mit Unsterblichkeit, dann erfüllt sich das Wort der Schrift: Verschlungen ist der Tod vom Sieg.
Tod, wo ist dein Sieg? Tod, wo ist dein Stachel? Der Stachel des Todes aber ist die Sünde…
.
Gott sei Dank, der uns den Sieg geschenkt hat durch unseren HERRN Jesus Christus.
Daher, geliebte Brüder, seid standhaft und unerschütterlich, nehmt immer eifriger am Werk des HERRN teil, und denkt daran, daß im HERRN eure Mühe nicht vergeblich ist.