USA: Neue Indizien für Wahlbetrug in Georgia

Das Trump-Team präsentierte gestern die vielleicht skandalösesten Beweise für Wahlbetrug bei der US-Präsidentenwahl: Ein Video aus dem Auszählungszentrum „State Farm Arena“ in Atlanta zeigt, wie Mitarbeiter Rollkoffer voller Stimmen unter einem Tisch hervorholen, nachdem das Auszählungszentrum geschlossen wurde.

Am Abend vom 3. auf den 4. November wurden alle Wahlbeobachter, Presse und angeblich auch alle Mitarbeiter um 22:25 Uhr gebeten, das „State Farm Arena“ aufgrund eines angeblichen Wasserrohrbruchs zu verlassen (für den es aber keine Nachweise gibt).

Am 3.12. zeigte die Sprecherin der Trump-Kampagne, Jacki Pick, bei der Anhörung vor dem Kongress von Georgia mehrere Überwachungsvideos aus dem „State Farm Arena“, die dokumentieren, wie mehrere Mitarbeiter zurückbleibenund um ca. 23 Uhr mit der Auszählung weitermachen...

Das Video zeigt dann, wie ab 23:02 Uhr vier Rollkoffer voller Stimmzettel unter dem Tisch hervorgezogen und zu den Auszählungstischen gefahren werden. Die Mitarbeiterinnen…beginnen sie zu zählen. Dies dauerte bis etwa 00:50 Uhr am Morgen des 4.12., als sie das Wahlzentrum verließen.

Um etwa 1 Uhr Morgens am 4.12. hätten die republikanischen Wahlbeobachter von Journalisten erfahren, dass sich Mitarbeiter weiter im Wahlzentrum befanden und kehrten zur „State Farm Arena“ zurück. Um 01:40 Uhr trafen republikanische Wahlbeobachter ein und fanden niemanden vor...Die eidesstattlichen Aussagen dieser Wahlbeobachter waren es, die das Trump-Team auf den Vorfalls aufmerksam machten, so Pick.

Die drei Auszählungsmaschinen könnten je etwa 3000 Stimmen pro Stunde auszählen, sagte Pick. Da die Mitarbeiter etwa zwei Stunden unbeaufsichtigt waren, könne man von einer Anzahl Stimmen ausgehen, die das Ergebnis in Georgia für Trump entscheiden könnten, so Pick weiter.

Quelle und vollständiger Text hier: https://www.freiewelt.net/nachricht/koffer-voller-stimmen-10083195/