4. Teil: Bilder über Pater Lothar Groppe SJ

Von Felizitas Küble

Nun folgt der 4. Teil unserer FOTO-Serie über den am vor-vorigen Sonntag (17.11.) verstorbenen Geistlichen Lothar Groppe, mit dem wir seit dreißig Jahren freundschaftlich verbunden sind und der zugleich Autor unseres CHRISTLICHEN FORUM war.

Hier geht es zum 3. Teil: https://charismatismus.wordpress.com/2019/11/21/3-teil-bilder-ueber-pater-lothar-groppe-sj/

Die Beisetzung des Jesuitenpaters findet am 28. November in Berlin-Reinickendorf statt – und zwar um 11 Uhr mit einem Requiem (Totenmesse) in der Kapelle des Domfriedhofs St. Hedwig. 

Gemeinsam mit Freunden wollen auch wir vom CHRISTLICHEN FORUM dem mit 92 Jahren verstorbenen Geistlichen das letzte Geleit geben.

Das erste Bild ist ein sehr guter Nachruf auf diesen Priester, der in der Berliner Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT in der vorigen Woche erschien. Durch das Draufklicken wird diese Würdigung besser lesbar.

Das zweite Bild zeigt Pater Groppe auf einem Aussichtsturm in Ronneburg im Sommer 2012, wohin er mit seinem evangelischen Freund Dr. Bernd F. Pelz hingefahren war, von dem ich auch dieses Foto erhielt.

Ein Jahr später reiste Dr. Pelz mit unserem Pater nach Lübeck – hier steht er frohgemut vor der
evangelischen Marienkirche dort.

Dr. Pelz ist zugleich Fotograf für unser CHRISTLICHES FORUM.

Die meisten Bilder auf unserer Startseite stammen von ihm – dies gilt auch für das trinkende Eichhörnchen ganz obenf. Dieses niedliche Tierchen befand sich im Garten von Pater Groppe, als er noch im Niendorf als Seelsorger in einem Mutter-Kind-Heim wirkte.

Wir sehen hier rechts zudem ein kletterndes Eichhörnchen, das sich an einem Vogelhäuschen in Pater Groppes Rasen etwas zu essen holt.

Dieses Bild bekamen wir von der Familie Truthmann, die den Geistlichen bis zuletzt regelmäßig besucht hat.

Ein guter Kontakt bestand seit vielen Jahren auch mit dem Ehepaar Hans-Michael und Gabriele Müller aus Hanau.

Unser letztes Foto zeigt Pater Groppe mit Frau Müller im Juni 2015 in Timmendofer Strand.

Hier unser ebenfalls illustrierter NACHRUF über das Leben und Wirken Pater Groppe: https://charismatismus.wordpress.com/2019/11/17/wir-trauern-um-pater-lothar-groppe-sj/


2. Teil: Bilder über Pater Lothar Groppe SJ

Von Felizitas Küble

Bereits am Montag haben wir hier im CF den ersten Teil unserer Fotoserie über das Leben und Wirken des am Volkstrauertag (!) verstorbenen Jesuitenpaters Lothar Groppe veröffentlicht, mit dem wir jahrzehntelang eng verbunden waren: https://charismatismus.wordpress.com/2019/11/18/1-teil-bilder-ueber-pater-lothar-groppe-sj/

Der Geistliche gehörte zu den hervorragenden und zu den  – heutzutage längst nicht mehr selbstverständlich – theologisch konservativen Theologen seines Ordens.

Mein erstes Bild zeigt ihn Anfang August 2009 bei der Festmesse anläßlich seines Goldenen Priesterjubiläums (50 Jahre Weihe) im Kölner Jesuitenheim. Er trug ein feierliches, goldfarbendes Meßgewand entsprechend der Würde dieses Festtages.

Das zweite Bild habe ich aufgenommen, als einige Freunde und Verwandte des Jubilars nach der Festmesse zu Fuß zum Gasthaus gingen.

Vorneweg mit flottem Schritte Pater Groppe in der Mitte.  – Außen rechts sehen wir Odila Carbanje, die Bundesgeschäftsführerin der CDL (Christdemokraten für das Leben).

Sodann habe ich Pater Groppe im Gespräch mit seinem evangelischen Freund Dr. Bernd F. Pelz nach dem Mittagessen fotografiert.

Dr. Pelz ist den Lesern des CHRISTLICHEN FORUM durch viele großartige Fotos bekannt (häufig – wie jetzt – auch das Bild auf der Startseite), die er uns seit vielen Jahren kostenlos zur Verfügung stellt.

Dr. Pelz hat gerne mal das Blatt gewendet und mich mit Pater Groppe fotografiert – wie etwa hier zwei oder drei Jahre später: damals wirkte Pater Groppe noch im hohen Alter als Seelsorger in einem Mutter-Kind-Heim am Timmendorfer Strand.

Dies waren nur einige Streiflichter aus dem Leben dieses glaubensstarken, warmherzigen und geistreichen Jesuiten, dessen tapferes und vielseitiges Wirken wir in unserem Nachruf ausführlicher geschildert haben: https://charismatismus.wordpress.com/2019/11/17/wir-trauern-um-pater-lothar-groppe-sj/

Der 3. Teil dieser FOTO-Serie zu Pater Groppe folgt alsbald.

 

 

 

 

 

 


Der Jesuit und Publizist Lothar Groppe wird heute 85 Jahre alt

Der bekannte und in glaubenstreuen Kreisen hochgeschätzte Pater Lothar Groppe SJ begeht heute seinen 85. Geburtstag und gedenkt morgen des Tages seiner Priesterweihe.

Der Ordensmann erblickte am 30. Juli 1927 im westfälischen Münster das Licht der Welt. 

Der Jesuit war lange als Militärpfarrer und Krankenhausgeistlicher tätig;  heute wirkt er im Timmendorfer Strand  – hoch in Deutschlands Norden  –   als Seelsorger u.a. in einem kirchlichen Mutter-Kind-Heim. 

P. Lothar Groppe (siehe aktuelles Foto) ist der jüngste Sohn des sog. „Schwarzen Generals“, der sich  in schwerer Zeit als Judenretter und Widerstandskämpfer bewährte.

Theodor Groppe war Generalleutnant und Divisionskommandeur am Westwall; als solcher verhinderte  er durch seinen Schießbefehl gegen Judenverfolger eine von der NSDAP befohlene „Volkskundgebung gegen die Juden“.   Der mutige Katholik wurde  im August 1944 von der Gestapo verhaftet. Durch Flucht aus der Festung Küstrin entging er seiner Hinrichtung und konnte die Kriegszeit überleben.

Näheres über den Schwarzen General lesen Sie hier: http://www.swg-hamburg.de/Archiv/Beitrage_aus_der_Rubrik_-_Buch/Ein_General_im_Kampf_fur_das_Leben_der_Juden_und_die_Wurde_der_Frauen.pdf

Sein Sohn Lothar Groppe studierte nach dem Krieg Rechtswissenschaft und trat 1948 in den Jesuitenorden ein. Er wurde am 31. Juli 1959 zum Priester geweiht.

Der junge Geistliche wirkte einige Jahren an zwei Gymnasien des Ordens. Ab 1962 kam er in der Militärseelsorge und war von 1963 bis Ende 1971 als Dozent an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg tätig, die künftige General- und Admiralstabs-Offiziere ausbildet.

Von Januar 1973 bis Dezember 1987 hielt er Vorlesungen für die österreichischen Generalstabs-Lehrgänge. Zwischenzeitlich leitete er die Deutsche Sektion von Radio Vatikan, war Studenten- und Lehrer-Seelsorger und Pfarrer zweier Gemeinden in der Wachau.

Zudem ist der Jesuit seit Jahrzehnten publizistisch tätig und veröffentlichte zahleiche Artikel zu religiösen und zeitgeschichtlichen Themen in verschiedenen Zeitschrift von den USA bis Rußland.

Lothar Groppe war ein enger Freund des im Jahre 2002 verstorbenen kath. Jugendschriftstellers Günter Stiff, in dessen KOMM-MIT-Kalender und KOMM-MIT-Zeitschrift er öfter publizierte, vor allem zum Thema „Kirchenkampf im Dritten Reich“ und zu aktuellen Fragen.

Mit Caspar von Schrenck-Notzing, Gerhard Löwenthal, Christa Meves und Hans Graf Huyn betreute er das „Konservative Büro“ von Dr. Werner Roth in Bielefeld.

Von 1982 bis 2007 war der Ordensgeistliche als Krankenhaus-Seelsorger in Bad Pyrmont und Berlin tätig. Danach lebte er in Köln-Mülheim und wohnt derzeit in Timmendorfer Strand.

Das CHRISTLICHE FORUM gratuliert Pater Groppe herzlich zu seinem Wiegenfest und wünscht ihm Gottes reichen Segen.

Felizias Küble, Leiterin des Christoferuswerks und des KOMM-MIT-Verlags in Münster

Foto: Dr. Bernd F. Pelz