Trump erreicht neuen Durchbruch in Nahost: Marokko anerkennt Israel

Präsident Donald Trump hat soeben einen neuen Etappensieg in seiner Nahost-Friedenspolitik errungen:

Nach den von Trump vermittelten Abkommen zwischen Israel und den VAE (Vereinigten Arabischen Emiraten), danach mit Bahrain und kürzlich sogar mit dem Sudan will nun auch Marokko die Beziehungen zu Israel normalisieren und den jüdischen Staat diplomatisch anerkennen.

BILD: Trump mit dem israelischen Regierungschef Netanjahu

Der amerikanische Präsident schrieb hinsichtlich der neuen Vereinbarung auf Twitter von einem „historischen Durchbruch“. Im Gegenzug wollen die USA Marokkos Hoheitsrecht über die Westsahara anerkennen.

„Unsere beiden großartigen Freunde Israel und das Königreich Marokko haben sich auf volle diplomatische Beziehungen geeinigt – ein massiver Durchbruch für den Frieden im Nahen Osten!“, erklärte Trump.

Die amerikanische Regierung teilte mit, dass Trump mit Marokkos König Mohammed VI. telefoniert habe. In dem Gespräch habe der König zugesagt, die diplomatischen Beziehungen zwischen Marokko und Israel wieder aufzunehmen, erläuterte ein Sprecher des Weißen Hauses.

Trump hatte mehrfach erklärt, das Friedensabkommen mit den VEA werde noch weitere Nachfolger finden, womit er recht behalten sollte.


Israels erster Direktflug nach Abu Dhabi

​Heute (Montag, der 31. August 2020) ist der erste Direktflug einer israelischen Fluggesellschaft in die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) gestartet.

An Bord befinden sich eine hochrangige israelische Delegation unter der Leitung des Nationalen Sicherheitsberaters, Meir Ben-Shabbat, und eine US-amerikanische Delegation unter der Leitung von US-Sicherheitsberater Robert O’Brien und US-Präsidentschaftsberater Jared Kushner, die nach der Landung in Abu Dhabi offiziell empfangen werden.

Der Besuch der Delegation in der Hauptstadt der VAE, Abu Dhabi, dauert bis zum Dienstag, den  1. September 2020, und umfasst Arbeitssitzungen gemeinsamer Teams zu einer Reihe von Themen im Vorfeld der Unterzeichnung von Kooperationsabkommen im zivilen und wirtschaftlichen Bereich.

Quelle und Fortsetzung der Meldung hier: https://embassies.gov.il/berlin/NewsAndEvents/Pages/Direktflug-aus-Israel-in-die-Vereinigten-Arabischen-Emirate.aspx?utm_source=InforuMail&utm_medium=email&utm_campaign=Newsletter+31.08.2020


Israel: Regierungschef würdigt Friedenspakt mit den Vereinigten arabischen Emiraten

Der israelische ​Premierminister Netanyahu sagte am Sonntag, 23. August 2020, auf seiner Pressekonferenz in Jerusalem u.a.:

„Bürger Israels, wir befinden uns in historischen Zeiten. Unser Friedensabkommen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten (VEA) eröffnet eine neue Ära des Friedens im Nahen Osten.
.
Vor einigen Tagen war ich gerührt, ein Mädchen in den VEA zu sehen, das ein Hemd mit den Flaggen Israels und der VEA trägt, und ich war ebenso gerührt, ein anderes Mädchen in den VEA zu sehen, das ‚Hatikvah‘  (israelische Nationalhymne) spielt.
.
Die Früchte des Friedens sind vielfältig und dieser Frieden wird sich auf andere Länder ausweiten.
Diese wichtigen Entwicklungen sind das direkte Ergebnis der Politik, die ich seit zwei Jahrzehnten führe. Frieden durch Stärke: Wirtschaftliche Stärke – einer freien Marktwirtschaft, die wir entwickeln, militärisch-technologische Stärke – die wir gleichzeitig entwickeln, und diplomatische Stärke, die sich aus einer Kombination beider ergibt.
.
Der Frieden mit den VAE wird in vielen Bereichen zu einer Blüte führen: Tourismus, Technologie, Krieg gegen das Coronavirus, Medizin, Energie, Wasser, Landwirtschaft und Infrastruktur. Sie sind daran interessiert, in den Staat Israel zu investieren, und werden mit riesigen Investitionen hier sein.“