„Du bist wie eine Blume…“

Du bist wie eine Blume

so hold und schön und rein;

ich schau‘ dich an, und Wehmut

schleicht mir ins Herz hinein.a (1)

Mir ist, als ob ich die Hände

aufs Haupt dir legen sollt‘,

betend, dass Gott dich erhalte

so rein und schön und hold.

Heinrich Heine