Aktueller Newsticker – SATIRE am Sonntag

Rio: Papst Franziskus begrüßte seine argentinischen Landsleute in einer Predigt und forderte sie auf, den Glauben nicht zu verwässern. Dankbar nimmt die Organisation „Church for ab better world“ den Gedanken des Papstes auf. Sprecher Jake Incomprension: „Endlich hat sich ein Papst einmal dem Thema Wasser gewidmet. Der Aufruf von Papst Franziskus sagt klar, wie dringend sich die Kirche der Vergiftung des Wasser widmen muss und wie nötig gerade es bei den Jugendlichen ist, sich für gutes Wasser einzusetzen.“ 1_0_697102

Rio: Am Rande des Weltjugendtages hat WisiKi (Wir sind Kirche) eine eigene Glaubensfeier ins Leben gerufen: „Wir sind Jugend-Tag“. Die 165 Teilnehmern aus 6 Ländern sollen auf zahlreichen (auf Nachfrage vier) Veranstaltungen Kontakt zu ihrer inneren Jugend aufnehmen und ihr jugendliches Revolluzzertum aus der Zeit des Vatikanum II wieder aufleben lassen. 

Rio/Kleinkleckersdorf-Ost: Papst Franziskus erklärt auf dem Weltjugendtag: „Nicht die pastorale Kreativität, nicht die Begegnungen oder die Planungen garantieren die Früchte, sondern die Treue zu Jesus“.  – Mit großer Freude nimmt die Sprecherin der „Denkfabrik für Pastoraltheologie, gewidmet Hans Küng“, Wilhelmine Küsselbecker, die Worte von Papst Franziskus auf: „Der Papst sagt, worum es geht und wie man noch heute die Menschen begeistern kann. Indem man die Botschaft der Jesus-Bewegung in der Treue zum Heute kreativ, planerisch und begegnungsstark.“

Quelle: http://demut-jetzt.blogspot.de/2013/07/samstaglicher-newsticker_27.html


Sängerin Judy Bailey aus Deutschland tritt beim katholischen Weltjugendtag auf

Die in Deutschland beheimatete christliche Sängerin Judy Bailey wird beim kath. Weltjugendtag in Brasilien auftreten. Zu der Zusammenkunft vom 23. bis zum 28. Juli in Rio de Janeiro werden rund 1,5 Millionen jungen Menschen erwartet.

Acht Mal wird die 44-jährige Bailey mit ihrer Band zu hören sein, u. a. bei einer Gebetsversammlung mit Papst Franziskus. Auf ihrer Webseite zeigt sie sich begeistert. Es sei eine Lebensreise: „Gott hat alle unsere Erwartungen übertroffen.“

Bailey wuchs auf der Karibik-Insel Barbados auf und besuchte dort die anglikanische Kirche. Sie ist mit einem Deutschen verheiratet und seit 20 Jahren in der christlichen Musikszene Europas unterwegs.

Für ihren Musikstil  –  einen Mix aus afrikanischen Rhythmen, karibischem Reggae und europäischem Pop  –  hat sie zahlreiche Auszeichnungen erhalten.

Quelle: http://www.idea.de