Berlin: Forum Mittelstand diskutiert am 26. August über die Wirtschaftsregion Schlesien

„Tradition und Zukunft: Die Wirtschaftsregion Schlesien“  – Zu diesem Thema spricht Stephan Rauhut, Bundesvorsitzender der Landsmannschaft Schlesien, am 26. August 2020 beim Forum Mittelstand in Berlin.

Mit diesem Abend will die liberal-konservative, marktwirtschaftliche Initiative für die deutsch-polnische Freundschaft und die Wirtschaftsregion Schlesien werben. 

Der Leiter des Forums Mittelstand, Stefan Friedrich, führt hierzu aus:

„Der gemeinsame europäische Binnenmarkt bietet für zahlreiche deutsche Unternehmen ein großes Potential für zukunftsträchtige Investitionen im wirtschaftlich liberalen polnischen Umfeld. Die Wirtschaftsregion Schlesien kann dabei für die deutsch-polnische Freundschaft und erfolgreiche unternehmerische Investments eine wichtige Brückenkopffunktion ausüben.“   

Der Bundesvorsitzende der Landsmannschaft Schlesien und Bewerber für die Nominierung der CDU-Direktkandidatur im niederschlesischen Wahlkreis Görlitz, Stephan Rauhut, ergänzt:

„Als gebürtiger Görlitzer und Bundesvorsitzender der Landsmannschaft der Schlesier setze ich mich dafür ein, dass meine niederschlesische Heimat in Görlitz zu einem Türöffner für die Wirtschaftsregion Schlesien wird. Deshalb wollen wir als Landsmannschaft in Görlitz demnächst ein Büro eröffnen, das deutsch-polnische Projekte fördern soll. Tradition und Zukunft sollen somit Hand in Hand gehen.

Der Vortrag findet statt am Mittwoch, den 26. August 2020 um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) im Gasthaus Paulaner im Spreebogen, Alt-Moabit 98 in 10559 Berlin-Mitte.